Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Ergonomie in der Fertigung.........was soll das?

Veröffentlicht am 13.06.2016

Ergonomie am Arbeitsplatz. Arbeitsplatzgestaltung. Effizienz in der Fertigung......

Schlagworte und Sätze die uns schon lange begleiten.

Doch was ist zu tun und wie kann man dem gerecht werden.

Vorab, Ergonomie am Arbeistplatz bedeutet nicht nur Ausgaben sondern vielmehr satte Gewinne für das Unternehmen.

Jährlich "investieren" Unternehemen Milliarden in den Krankenstand Ihrer Mitarbeiter. Einen Großteil dieser Erkankungen sind auf die tasache zurückzuführen, dass Mitarbeiter an Muskel- und Skelett- Erkrankungen leiden.

 

Anteil von Beschwerden pro 100 befragter Beschäftigter in 27 EU - Länder

29 % Rückenbeschwerden

28% Muskelschmerzen

27 % Stress

27 % allgemeine Erschöpfung

25% Kopfschmerzen

12 % Reizbarkeit

Quelle Forth Survey on Working Conditions    European Foundation for the improvement of Living and Working Conditions, Dublin

 

Somit ist klar,dass es sich nicht um ein Problem nur in Deutschland sondern um ein weltweites Problem handelt.

Investitionen in die Gesundheit der Arbeitnehmer sind mit einem Gewinn für das ganze Unternehmen verbunden.

Nirgendwo ist das Geld besser angelegt.

14 Tage Krankenstand summieren sich sehr schnell auf einen Betrag von 10 000€ (Lohnfortzahlung, Überstunden für den Ersatz, verringerte Effizienz, zusätzliche körperliche Belastung für den Ersatz, ggf. Dauerfolgen mit weiteren Erkrankungen über Jahre)

 

Verfolgen Sie diesen BLOG einfach weiter bzw. Fragen Sie nach meinem NEWSLETTER. info@klapatsch-ihv.de

 

29 %
28 %
27 %
27 %
25 %
12 %

Merken

Merken

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?